Verwaltung

Straßburger Allee 3, 54295 Trier

Öffnungszeiten:
Mo. 08.00 - 12.00 Uhr
Di. 14.30 - 17.00 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 08.00 - 12.00 Uhr
Freitag geschlossen

Kundenzentrum
Mo. 09.00 - 12.00 Uhr
Do. 09.00 - 12.00 Uhr

 

Kontakt zur gbt:

Tipps und Informationen

Der Runde Tisch Neu-Kürenz

Flyer_Runder-Tisch.pdf
PDF-Dokument [657.4 KB]

Wer dreht an der Mietpreisschraube?

Wer dreht eigentlich an der Mietpreisschraube?

Die Wohnungsmieten in Deutschland, vor allem in den Ballungsräumen, steigen und steigen. Regelmäßig wird dies von der Politik wortreich beklagt, und es werden neue Maßnahmen wie zum Beispiel die so genannte Mietpreisbremse (ab Frühjahr 2015) eingeführt, um diesen Anstieg zu verlangsamen bzw. ganz zum Stillstand zu bringen.

Ob eine solche Maßnahme wirklich Erfolg haben wird, bezweifeln Experten sehr stark. Denn wesentliche Ursachen für den Anstieg der Mieten werden damit gar nicht erfasst.

Weiter

Lerncafé im treffpunkt am weidengraben

Manchmal kann es schwierig sein, Formulare und Briefe zu verstehen. Sie wollen das ändern und Ihr Lesen und Schreiben verbessern? Oder vielleicht auch das Arbeiten am Computer lernen oder sich fit machen im Rechnen? Dann sind Sie im Lerncafé im treffpunkt am weidengraben genau richtig.

 

Hier können Sie zu vereinbarten Zeiten lernen und ganz gezielt an dem arbeiten, was Sie momentan brauchen: Das kann aus Ihrem Beruf sein, Ihrem Alltag in der Familie oder in der Freizeit. Es stehen Lernprogramme für den Computer zur Verfügung und weiteres Übungsmaterial. Wenn Sie mögen, können Sie mit einem Lern­paten zusam­menarbeiten. Dieser kann Ihnen helfen, wenn Sie einmal nicht weiterkommen. Immer Montag ab 15:00 Uhr. Kontakt: Stefan Zawar-Schlegel (0651/23716)

Sozialtipp

Der Versicherungstipp

Hochwasser in Trierer Stadtteil Ruwer

Die Elementarversicherung - Schutz vor Naturgefahren

Der Klimawandel wird auch in Deutschland immer spürbarer. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass sich Naturgefahren viel häufiger und heftiger auswirken: Stürme erreichen Orkanstärke, decken Dächer ab, knicken Bäume wie Streichhölzer und verwüsten ganze Landstriche. So genannte Starkregen lassen Bäche zu reißenden Flüssen werden, überfluten Straßen, Keller und Tiefgaragen. Faustgroße Hagelkörner zerschlagen selbst Windschutzscheiben und Dachziegel, und gefährliches Blitzeis bringt nicht nur den Straßenverkehr zum Erliegen. Die Folge: Milliardenschäden für Haus- und Autobesitzer, Mieter, Kommunen und Versicherer. Nahezu alle Schäden durch Unwetter lassen sich versichern. Angesichts möglicher finanzieller Folgen für den Einzelnen sollte das Risiko Naturgefahren nicht unterschätzt werden.

Weiter

Energiespartipp

Jetzt handeln, denn die Strompreise steigen 2014 weiter!

Der Strompreis kennt nur eine Richtung: nach oben. Vor allem das EEG, das Erneuerbare Energien Gesetz hat sich als Preistreiber Nummer eins erwiesen. Zum 1. Januar 2014 steigt die EEG-Umlage, mit der die Förderung von Ökostrom finanziert wird, um 18 Prozent auf den neuen Rekordwert von 6,24 Cent je Kilowattstunde.

Weiter

Druckversion Druckversion | Sitemap
| Impressum    © gbt Wohnungsbau und Treuhand AG

Anrufen

E-Mail