Verwaltung

Straßburger Allee 3, 54295 Trier

Öffnungszeiten:
Mo. 08.00 - 12.00 Uhr
Di. 14.30 - 17.00 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 08.00 - 12.00 Uhr
Freitag geschlossen

Kundenzentrum
Mo. 09.00 - 12.00 Uhr
Do. 09.00 - 12.00 Uhr

 

Kontakt zur gbt:

Aktuelles

Ehrenurkunden

Vor 2 Jahren stellten wir Ihnen unseren Auszubildenden zum Immobilienkaufmann in unserer Mieterzeitung vor, Simon Hoffmann, der die Abschlussprüfungen im Sommer 2016 mit der Note "sehr gut" erfolgreich bestand sowie neben 192 weiteren Auszubildenden als Jahrgangsbester 2016 im Beruf des Immobilienkaufmanns von der IHK ausgezeichnet wurde. Zu seinem Anschlussstudium ist er nach Berlin umgezogen und hat unser Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen.


Als Ausbildungsunternehmen erhielt die gbt  die nebenstehenden Auszeichnungen der IHK. Wir gratulieren Simon Hoffmann auf diesem Weg nochmals ganz herzlich und bedanken uns für sein Engagement sowie seinen Fleiß und Ehrgeiz. Wir hätten ihn gerne nach seiner Ausbildungszeit weiterhin als zuverlässigen Mitarbeiter in unserem Unternehmen beschäftigt.

 

 

Aktueller Geschäftsbericht 2016 (Download)

 

Treveri Ausgabe 2 / 2017
Treveri - Die neue Ausgabe des Kunden- und Mietermagazins der gbt ist erschienen.
Hier werden ältere Ausgaben zum Download bereitgehalten.

Neues Bad 2015 Neues Bad 2015

Der Blick in ein freundliches, modernes Bad macht selbst am frühen Morgen Spaß. Das dachten sich auch die Mieter der gbt, die sich in den letzten Jahren ein neues Bad gönnten. Für die anderen ist es aber nicht zu spät: Das Modernisierungsprogramm läuft 2015 weiter.

Kündigungen nur per Post Kündigungen nur per Post

Bitte beachten Sie, dass eine Kündigung des Mietvertrags nach § 126 (Nr.2) BGB per E-Mail (ebenso per Fax) nicht rechtskräftig ist. Diese muss der gbt im Original mit den Unterschriften aller Mietvertragspartner spätestens bis zum 3. Werktag eines Monats vorliegen. Dabei ist der Samstag als Werktag mitzurechnen.

Die gbt sucht!

Jeder kann helfen.

Die Stadt Trier sucht intensiv nach privatem Wohnraum. Die Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften in Trier wurden  angeschrieben und gebeten, der Stadt freie Wohnungen in ihrem Bestand zu melden und zur Verfügung zu stellen. Auch die gbt hat sich hier bereit erklärt, im Rahmen ihrer Möglichkeiten Flüchtlinge unterzubringen und stellt der Stadt Trier vereinzelt Wohnungen zur Anmietung zur Verfügung. Aber die Flüchtlinge brauchen nicht nur ein Dach über dem Kopf. Viele kommen mit nichts als der Kleidung auf ihrer Haut bei uns an. Ihnen fehlt es an allem. Sie sind auf unsere Hilfe angewiesen.

mehr Informationen

Auch 2017 ist der gbt von der Creditreform Trier wieder ein gutes Bonitätsurteil ausgestellt worden. Mit einem Bonitätsindex < 250 zählt die gbt zu den finanzstarken Unternehmen in Deutschland. Der Bonitätsindex der Creditreform setzt sich aus einer Vielzahl bonitätsrelevanter Merkmale zusammen und ermöglicht eine schnelle und trennscharfe Einschätzung der Bonität und des Ausfallrisikos eines (potenziellen) Geschäftspartners. Die Creditreform zählt zu den großen Wirtschaftsauskunfteien in Deutschland.

Kernsanierung eines städtischen Mehrfamilien-Wohnhauses
mit Sozialwohnungen

Magnerichstraße 2 nach der Sanierung.

Die Wohnungsbau und Treuhand AG (gbt) vermietet, verwaltet und baut. Dabei entwickelt sie nicht nur eigene Projekte, sondern bietet ihr Bau- Know-how auch erfolgreich anderen am Markt an. So hat die gbt 2017 einen Bauauftrag der Stadt Trier übernommen und ein aus den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts stammendes städtisches Mehrfamilienhaus in der Magnerichstraße 2 mit Sozialwohnungen komplett saniert und erneuert. Diese Baumaßnahme gilt als Pilotprojekt des städtischen Amtes für Soziales und Wohnen, das gemeinsam mit der Wohnungsbau und Treuhand AG (gbt) realisiert wurde. Nach der Generalsanierung erstrahlt das Gebäude in frischen Farben, es wurden bedarfsorientiert zwei Zweizimmer-, fünf Dreizimmer- und eine
Vierzimmerwohnung hergerichtet.

Professionelle Garten- und Anlagepflege aus einer Hand

Kaum beginnt der Frühling und alles fängt an zu sprießen und zu wachsen, heißt es für die Gärtnerei der gbt: Jetzt geht es richtig los mit der Gartenarbeit!
Um ca. 345.000 m2 Pflegeflächen kümmert sich das Team um Arno Follmann, davon sind über 200.000 m2 Rasenflächen, die regelmäßig alle zwei Wochen gemäht werden müssen. Hecken müssen beschnitten, Gehölze neu gepflanzt oder ausgedünnt werden und vieles mehr. „Auch der Grünschnitt muss natürlich entsorgt werden“, so Arno Follmann. „Wir haben rund 370.000 kg Grünabfall jedes Jahr und 500 Kubikmeter Laub.“

Brandschutz ernst nehmen

Jeden Monat verunglücken rund 35 Menschen tödlich durch Brände, ein großer Teil von ihnen in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden im Schlaf überrascht. Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder zur Katastrophe führen. Die jährlichen Folgen in Deutschland: rund 400 Brandtote, 4000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Milliarde Euro Brandschäden. Viele dieser Todesfälle und Schäden könnten vermieden werden, wenn die Brandschutzbestimmungen von jedem ernst genommen würden.

DOMIZIL AN DEN THERMEN IN TRIER

Der Innenausbau ist in vollem Gange - Fertigstellung Ende 2017 geplant

Der Innenausbau des Gebäudekomplexes an der Weberbach in Trier läuft reibungslos. Der Estrich ist verlegt und gut 50 Prozent des Trockenbaus sind bereits erfolgt. Die Dachdeckerarbeiten sind abgeschlossen, alle Fenster eingebaut. Momentan entstehen die Glasfassaden der Gewerbeflächen. Wenn alle Arbeiten weiter im vorgesehenen Rhythmus erledigt werden können, wird das „Domizil an den Thermen“ zum Ende des Jahres 2017 komplett fertiggestellt sein.

Wohnen zu Hause auch im Pflegefall

Im fortgeschrittenen Alter ist es für viele Menschen gerade Ausdruck von Freiheit und Selbstbestimmung, in ihrer eigenen Wohnung bleiben zu können. Ältere verbringen mehr Zeit in ihrer Wohnung, und die allgemeine Lebenszufriedenheit hängt im Alter stark von der Wohnsituation ab. Fast alle möchten in der vertrauten Umgebung älter werden – auch dann, wenn der Bedarf an Hilfe, Betreuung und Pflege zunimmt. In vielen Fällen ist es erforderlich, bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit, die Wohnung entsprechend umzugestalten bzw. umzubauen. Sofern ein Umbau nicht möglich ist, kann dies ein schmerzlicher Grund sein, aus der alten Wohnung auszuziehen und manchmal sogar das gesamte vertraute Umfeld des Viertels zu verlassen und in ein Alten- bzw. Pflegeheim zu gehen. Dabei ist das nicht immer nötig! Bevor überhaupt eine Entscheidung getroffen wird, sollte der pflegebedürftige Mieter bzw. dessen Angehörige mit der gbt Kontakt aufnehmen. Am besten direkt mit dem jeweiligen Verwalter in den einzelnen Servicebüros der gbt. Der Verwalter wird dann prüfen, welcher Umbaubedarf nötig ist und ob dies im Rahmen verschiedener Investitionsmaßnahmen finanziert werden kann. In vielen Fällen helfen die Pflegekassen und geben finanzielle Zuschüsse für die individuelle Wohnraumanpassung.

gbt – Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner in der Region Trier, Konz, Bitburg, Schweich, Wittlich und Saarburg für

Projektentwicklung, Wohnungs- und Landschaftsbau

Gartenpflege und Facility Management?

Sie haben eine Eigentumswohnung gekauft und suchen als Teil einer Wohnungseigentümergemeinschaft einen versierten Hausverwalter, der sich um sämtliche Aspekte der Haus-Verwaltung kümmert?

Sie sind Besitzer einer Gewerbeimmobilie und benötigen einen Immobilienmanager, der Ihnen die Immobilienverwaltung bzw. das Immobilienmanagement abnimmt

Sie besitzen ein Haus mit Mietwohnungen, das professionell bewirtschaftet und gemanagt werden soll, oder wollen eine Wohnung mieten?

.

Druckversion Druckversion | Sitemap
| Impressum    © gbt Wohnungsbau und Treuhand AG

Anrufen

E-Mail