Verwaltung

Straßburger Allee 3, 54295 Trier

Öffnungszeiten:
Mo. 08.00 - 12.00 Uhr
Di. 14.30 - 17.00 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 08.00 - 12.00 Uhr
Freitag geschlossen

 

Kontakt zur gbt:

Aktuelles

Hochwasser Stadtteil Trier Ehrang

Auf das Hochwasser folgt das Aufräumen - Die gbt Trier dankt allen MieterInnen und HelferInnen, die tatkräftig mit anpacken!

Update zum 28.07.2021:

Die Häuser der Florastraße 24, 36 und 40 werden im Laufe dieses Abends mit Strom versorgt sein.
Der Strom für die restlichen Häuser wird im Laufe des morgigen Tages, 29.07.2021, eingeschaltet werden.

Der Ausblick:

Derzeit ist leider nach wie vor unklar, wann die nächsten Stromzähleranlagen geliefert werden können. Am Mittwoch, den 28.07.2021 sollen laut Großhandel weitere sieben Zähleranlagen geliefert werden. In welchen Häusern die gelieferten Zähler konkret verbaut werden können, ist abhängig vom Typ der gelieferten Anlage. Wir werden die betroffenen Mieter entsprechend darüber informieren.

Sobald die Stromversorgung wieder hergestellt und die Säuberung aller Häuser abgeschlossen ist, werden wir mit dem Trocknen der Kellerräume beginnen. Abschließend werden die Türen wieder eingebaut. Bis dahin ist der Keller nur sehr eingeschränkt nutzbar, das Absperren der einzelnen Räume ist nicht möglich. Eventuell noch vorhandene Türen müssen aufgrund der Schäden von uns entsorgt werden.

Für die Erdgeschosswohnungen können wir mitteilen, dass ein Bezug in den nächsten 6 Monaten nicht erfolgen kann. In diesen Wohnungen müssen der Estrich als auch der Putz großflächig entfernt werden. Anschließend werden die Wohnungen getrocknet, neuer Putz aufgebracht und der Estrich neu verlegt. Die Bäder der betroffenen Wohneinheiten müssen ebenfalls grundlegend saniert werden. Vor Bezug werden die Wohnungen neu tapeziert und gestrichen.

 

Update zum 26.07.2021:

Am Montag, den 26.07.2021 wurden auch die Wege der Außenanlage vom Schlamm des Hochwassers befreit und können nun wieder gefahrlos begangen werden. Es wurden zudem drei Stromzähleranlagen geliefert. Daher freuen wir uns mitteilen zu können, dass die Häuser Florastraße 32, 42, 38 wieder mit Strom versorgt sind.

Sperrmüll darf ab sofort nur noch nach vorhandener Anmeldung an die Straße gestellt werden. Sonderregelungen der ART sind damit hinfällig. Nur eine Anlieferung zur Mülldeponie in Mertesdorf oder einer sonstigen offiziellen Sammelstelle ist bis zum 31.07.2021 noch kostenlos.

Update zum 24.07.2021:

Am Samstag, den 24.07.2021 wurden die letzten Häuser vom groben Schlamm der Überflutung befreit. Wir hoffen weiterhin auf eine rasche Lieferung der benötigten Teile um die Stromversorgung zügig für alle Häuser wiederherzustellen.

Update zum 23.07.2021:

Am Freitag, den 23.07.2021 wurde jeglicher an den Straßen abgelegter Sperrmüll entsorgt. Die Keller wurden weitestgehend vom groben Schlamm befreit sowie ein weiteres Haus gereinigt. Leider sind noch immer keine weiteren Stromzähleranlagen geliefert worden, weshalb keine weiteren Häuser mit Strom versorgt werden konnten. Die gbt arbeitet mit den Stadtwerken Trier mit Hochdruck an einer Lösung.

Update zum 22.07.2021

Komplette Außenanlagen und alle Keller von Sperrmüll befreit

Am Donnerstag, den 22.07.2021, beseitigten Radladern und viele freiwillige Helfer die komplette Außenanlage und die restlichen Keller von Sperrmüll.

Leider konnten aufgrund von Lieferschwierigkeiten keine weiteren Häuser an das Stromnetz angeschlossen werden. Wir setzen weiterhin alles daran, die zur Wiederherstellung der Stromversorgung benötigten Teile zu bekommen.
Sobald diese da sind, werden wir umgehend mit der Montage beginnen.

Update zum 21.07.2021:

Großgerät zum Müllabtransport eingetroffen, letzte Keller von Wasser befreit

Dank des Einsatzes von Großgerät konnte eine deutliche Reduzierung von Sperrmüll in den Außenanlagen der Florastraße / Hinter Schlax erreicht werden. Die letzten Keller wurden vom Wasser befreit. Bis auf einige unzugängliche Mieterkeller wurden die Keller der Häuser zum größten Teil geräumt. Alle Häuser sind nun frei von Wasser. Die provisorische Stromverteilung wurde aufgebaut, so dass jetzt ein effektives Arbeiten ohne den Lärm der Aggregate möglich ist.

Für die Handwerker wurden mobile Toilettenanlagen geliefert. Die Handwerker können nun im Anschluss an die Reinigungsarbeiten mit den Instandsetzungsarbeiten beginnen. Die bei den Räumungen entdecken Schäden wurden von dem hinzugezogenen Statiker als unbedenklich eingestuft.

Ein weiteres Haus wurde vollständig gereinigt und die Mieter von 3 Häusern „Hinter Schlax 4, 10, 12“ haben ab dem frühen Nachmittag wieder Strom in Ihren Wohnungen.

Update zum 20.07.2021:

Am 20.07.2021 kamen noch weitere beauftragte Firmen, die die gbt beim Aufräumen und Saubermachen unterstützen. Erste Erfolge werden sichtbar. Erste Teile der Außenanlagen sind wieder frei von Müll. Dank der guten Mitarbeit der MieterInnen ist das erste Haus grundgereinigt und zwei Elektroverteilungen komplett erneuert, sodass wir mit der Inbetriebnahme der elektrischen Anlage in zwei Häusern im Laufe des Mittwoches,  21.07.2021, rechnen.
Unsere MieterInnen können in Ihre Wohnungen in den Häusern Hinter Schlax 4 und Hinter Schlax 12 zurückkehren. Zwar wird es noch keine Heizung geben, jedoch ist dies bei den vorherrschenden Außentemperaturen unproblematisch. Noch immer sind aber nicht alle Keller leergeräumt und in zwei Kellern steht noch Wasser.

Die Erdgeschosswohnen werden noch eine ganze Zeit unbewohnbar sein. Den meisten MieterInnen der überfluteten Erdgeschosswohnungen konnte jedoch inzwischen von uns ein Angebot für eine Ersatzwohnung unterbreitet werden. Erste Besichtigungen werden in den nächsten Tagen durchgeführt. Leider konnten wir bisher nicht allen unseren betroffenen MieterInnen ein Wohnungsangebot unterbreiten, da eine passende Wohnung derzeit nicht im gbt-Bestand zur Verfügung steht. Wir bemühen uns weiterhin etwas passendes zu finden. Wir konnten jedoch einer besonders betroffenen Familie aus Ehrang, die bisher nicht bei der gbt gemietet hatte, ein Wohnungsangebot für eine Ersatzwohnung unterbreiten. Besonders von der Flut betroffene Single-Haushalte können sich bei der Suche nach Ersatzwohnraum gerne an die gbt wenden, hier könnten wir Wohnraum kurzfristig zur Verfügung stellen.

Update zum 19.07.2021:

Am 19.07.2021 ruft die gbt alle Gärtner und Hausmeister zusammen. Wir versuchen,  die Müllberge aus den Häusern und von den Grundstücken zu entfernen. Trotz der großen zu entsorgenden Mengen ist noch kein wirklicher Fortschritt erkennbar. Gleichzeitig beginnen Technik--, Elektrik- Heizung- und Sanitärfachleute, die Schäden in Augenschein zu nehmen und stimmen sich über die notwendigen Sanierungsschritte ab. Die MitarbeiterInnen der Wohnungsverwaltung nehmen Kontakt mit den MieterInnen auf, um die Schäden zu erfassen und den Bedarf an Ersatzwohnungen festzustellen. Sämtliche Aufzüge und Heizungsanlagen, viele Brandschutztüren und sämtliche Stromhauptverteilungen sind massiv beschädigt und müssen größtenteils erneuert werden. Alle tiefgelegenen Erdgeschosswohnungen sind unbewohnbar und für 15 MieterInnen müssen Ersatzwohnungen gefunden werden. Die Schäden sind  erheblich. Auch hier geht unser Dank an unsere tolle Mieterschaft in der Strasse „Hinter Schlax“, die das gbt-Team sogar trotz Ihrer eigenen misslichen Lage noch tatkräftig unterstützt haben und sogar für das leibliche Wohl sorgen konnten.

Update zum 18.07.2021:

Auch am 18.07.2021 wird immer noch der Unrat aus den Gebäuden geräumt. Die Müllberge an den Straßen wachsen weiter. Immer deutlicher werden auch die Schäden an den Gebäuden und Fahrzeugen. Auch ein Dienstfahrzeug unserer Hausmeister ist den Fluten zum Opfer gefallen.

Update zum 17.07.2021:

Am 17.07.2021 ist das Wasser so weit zurückgegangen, dass die Rettungskräfte mit dem Auspumpen der Keller beginnen können. Wir bedanken uns bei allen im Einsatz befindlichen HelferInnen. Ganz besonders der Feuerwehr Mannheim, dem Löschzug Ruwer, dem Löschzug Kürenz, der Freiwilligen Feuerwehr Herresthal und dem THW Ortsverband Trier, die in unseren Gebäuden mit Ihrem Gerät im Einsatz waren. Auch gilt ein Dank unseren MieterInnen, die umgehend damit begonnen haben, die Gebäude vom entstandenen Müll zu befreien. Die gbt unterstützt dabei mit der Muskelkraft unserer MitarbeiterInnen.

15.07.2021:

Am 15.07.2021 wurde der Stadtteil Trier Ehrang durch einen Dammbruch überflutet. Auch unsere 18 Häuser an der Florastraße sind betroffen. 

Geänderte Öffnungszeiten 2021

Liebe Kunden, liebe Mieter,

als Vorsichtsmaßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus bleiben unsere Geschäftsräume bis auf Weiteres für Publikumsverkehr geschlossen.
Wir sind weiterhin zu den bekannten Öffnungszeiten telefonisch erreichbar.
Unausweichliche persönliche Kontakte können im Ausnahmefall per Telefon oder E-Mail vereinbart werden.

 

Geschäftsbericht 2019

Der Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019 liegt vor.

gbt 2019 Geschäftsbericht.pdf
PDF-Dokument [8.8 MB]

 

Kündigung Mietvertrag

Bitte beachten Sie, dass eine Kündigung des Mietvertrags nach § 126 (Nr.2) BGB per E-Mail (ebenso per Fax) nicht rechtskräftig ist. Diese muss der gbt im Original mit den Unterschriften aller Mietvertragspartner spätestens bis zum 3. Werktag eines Monats vorliegen. Dabei ist der Samstag als Werktag mitzurechnen.

 

 

BONITÄTSURTEIL

Auch 2021 ist der gbt von der Creditreform Trier wieder ein gutes Bonitätsurteil ausgestellt worden. Mit einem Bonitätsindex < 250 zählt
die gbt zu den finanzstarken Unternehmen in Deutschland. Der Bonitätsindex der Creditreform setzt sich aus einer Vielzahl bonitätsrelevanter
Merkmale zusammen und ermöglicht eine schnelle und trennscharfe Einschätzung der Bonität und des Ausfallrisikos eines (potenziellen)
Geschäftspartners. Die Creditreform zählt zu den großen Wirtschaftsauskunfteien in Deutschland.

Bedarf an bezahlbaren 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen hoch
Momentan und auch in absehbarer Zukunft sieht Ahrling auf dem Wohnungsmarkt vor allem großen Bedarf an Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnungen in der Größe von 60 bis 80 qm. „Bezahlbaren Wohnraum in dieser Größenordnung für junge Familien gibt es einfach zu wenig, da wollen wir den Hebel ansetzen und auch wieder stärker in den sozialen Wohnungsbau investieren. Es gibt derzeit gute, attraktive Förderprogramme. Die Betriebskosten sind bei den modernen Gebäuden aufgrund der guten Wärmedämmung überschaubar“, so Ahrling. Die „gbt“ werde in 2018 unter diesem Aspekt weiter in den Wohnungsbau investieren, kündigte Ahrling weitere Aktivitäten der Wohnungsbau und Treuhand AG (gbt) an.
Bericht Wochenspiegel Ausgabe Trier, KW 51,
22. Dez. 2017, Autor FIN

 

Jeder kann helfen.

Die Stadt Trier sucht intensiv nach privatem Wohnraum. Die Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften in Trier wurden  angeschrieben und gebeten, der Stadt freie Wohnungen in ihrem Bestand zu melden und zur Verfügung zu stellen. Auch die gbt hat sich hier bereit erklärt, im Rahmen ihrer Möglichkeiten Flüchtlinge unterzubringen und stellt der Stadt Trier vereinzelt Wohnungen zur Anmietung zur Verfügung. Aber die Flüchtlinge brauchen nicht nur ein Dach über dem Kopf. Viele kommen mit nichts als der Kleidung auf ihrer Haut bei uns an. Ihnen fehlt es an allem. Sie sind auf unsere Hilfe angewiesen.

 

MÜLLTRENNUNG

Trennen Sie richtig und sparen Sie dabei!

Eine Umfrage hat ergeben, dass 92 Prozent der Deutschen Mülltrennung und Recycling als sehr wichtig empfinden und befürworten. Wie das Weltwirtschaftsforum berichtet, wird in Deutschland mehr recycelt als auf dem Rest der Welt, nämlich 56 Prozent aller Abfälle. Im Jahr 2016 wurden in Deutschland 1,7 Millionen Tonnen Verkaufsverpackungen gesammelt und wiederverwertet.

NEUER gbt-SERVICE

Kontaktieren Sie uns ab jetzt auch online!

Wir bieten Ihnen neben unserem persönlichen Kundendienst und dem telefonischen Kundenkontakt nun auch online die Möglichkeit, uns über Ihre Anliegen zu informieren.

Professionelle Garten- und Anlagepflege aus einer Hand

Kaum beginnt der Frühling und alles fängt an zu sprießen und zu wachsen, heißt es für die Gärtnerei der gbt: Jetzt geht es richtig los mit der Gartenarbeit!
Um ca. 345.000 m2 Pflegeflächen kümmert sich das Team um Arno Follmann, davon sind über 200.000 m2 Rasenflächen, die regelmäßig alle zwei Wochen gemäht werden müssen. Hecken müssen beschnitten, Gehölze neu gepflanzt oder ausgedünnt werden und vieles mehr. „Auch der Grünschnitt muss natürlich entsorgt werden“, so Arno Follmann. „Wir haben rund 370.000 kg Grünabfall jedes Jahr und 500 Kubikmeter Laub.“

Brandschutz ernst nehmen

Jeden Monat verunglücken rund 35 Menschen tödlich durch Brände, ein großer Teil von ihnen in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden im Schlaf überrascht. Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder zur Katastrophe führen. Die jährlichen Folgen in Deutschland: rund 400 Brandtote, 4000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Milliarde Euro Brandschäden. Viele dieser Todesfälle und Schäden könnten vermieden werden, wenn die Brandschutzbestimmungen von jedem ernst genommen würden.

Wohnen zu Hause auch im Pflegefall

Im fortgeschrittenen Alter ist es für viele Menschen gerade Ausdruck von Freiheit und Selbstbestimmung, in ihrer eigenen Wohnung bleiben zu können. Ältere verbringen mehr Zeit in ihrer Wohnung, und die allgemeine Lebenszufriedenheit hängt im Alter stark von der Wohnsituation ab. Fast alle möchten in der vertrauten Umgebung älter werden – auch dann, wenn der Bedarf an Hilfe, Betreuung und Pflege zunimmt. In vielen Fällen ist es erforderlich, bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit, die Wohnung entsprechend umzugestalten bzw. umzubauen. Sofern ein Umbau nicht möglich ist, kann dies ein schmerzlicher Grund sein, aus der alten Wohnung auszuziehen und manchmal sogar das gesamte vertraute Umfeld des Viertels zu verlassen und in ein Alten- bzw. Pflegeheim zu gehen. Dabei ist das nicht immer nötig! Bevor überhaupt eine Entscheidung getroffen wird, sollte der pflegebedürftige Mieter bzw. dessen Angehörige mit der gbt Kontakt aufnehmen. Am besten direkt mit dem jeweiligen Verwalter in den einzelnen Servicebüros der gbt. Der Verwalter wird dann prüfen, welcher Umbaubedarf nötig ist und ob dies im Rahmen verschiedener Investitionsmaßnahmen finanziert werden kann. In vielen Fällen helfen die Pflegekassen und geben finanzielle Zuschüsse für die individuelle Wohnraumanpassung.

gbt – Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner in der Region Trier, Konz, Bitburg, Schweich, Wittlich und Saarburg für

Projektentwicklung, Wohnungs- und Landschaftsbau

Gartenpflege und Facility Management?

Sie haben eine Eigentumswohnung gekauft und suchen als Teil einer Wohnungseigentümergemeinschaft einen versierten Hausverwalter, der sich um sämtliche Aspekte der Haus-Verwaltung kümmert?

Sie sind Besitzer einer Gewerbeimmobilie und benötigen einen Immobilienmanager, der Ihnen die Immobilienverwaltung bzw. das Immobilienmanagement abnimmt

Sie besitzen ein Haus mit Mietwohnungen, das professionell bewirtschaftet und gemanagt werden soll, oder wollen eine Wohnung mieten?

.

Druckversion Druckversion | Sitemap
| Impressum    © gbt Wohnungsbau und Treuhand AG (gbt)

Anrufen

E-Mail